Herzblutder Mengls.

Dieses Jahr hat’s in sich.

Eigentlich wäre jetzt die Zeit, wo ihr unser neues Magazin „Die Mengls“ in den Händen halten solltet. Ewi und ich haben so lange diskutiert und wir sind zum Schluss gekommen – eine besondere Zeit braucht besondere Maßnahmen…oder Magazine. Und deshalb seid ihr heute hier – in unserem Onlineshop, der einladen soll … zum Gustieren, zum Verweilen, zum Nachkochen und zum Shoppen. Ein Shop, hinter dem zu 100% Ewald und Tanja stehen. Der unsere persönliche Handschrift trägt. Der mit ganz viel Liebe gemacht wurde. Der nicht 08/15 ist. Er soll und wird nie unser Geschäft ersetzen, er soll uns – und euch – begleiten, genau wie unsere Accounts bei Instagram und Facebook das tun. Wir werden ständig daran arbeiten, manchmal auch Fehler machen, aber immer alles mit Herzblut aufbereiten. Das liegt uns am Herzen und dafür stehen wir, komme was mag.

Die Mengls.

… ich will noch danke sagen

Ich möchte mich an dieser Stelle noch ganz persönlich bedanken …
Bei Michi Thaler und Marlies Redl von der Werbeagentur NEXUS: Michi – danke für deine wunderschöne Konzeption unseres Shops … du verstehst meine Wünsche und setzt sie perfekt um. Hilfst mir immer weiter, wenn ich ansteh‘, leitest mich zur Not über Telefon dorthin, wo ich hingehör‘. Marlies – für die Festlegung des Grundkonzepts der Warengruppen. Du hast mit viel Weitsicht ein schönes Gerüst aufgestellt.

Fabian Todt – genialer Programmierer hinter all meinen Wünschen und mit einer Engelsgeduld ausgestattet – wenn ich zum 10x angerufen habe und nachgefragt hab‘, weil ich einfach irgendein technisches EDV-Zeugs nicht verstanden habe.

Last but not least: Ewald. Als mein „Chef“ – in Zeiten wie diesen ist es nicht selbstverständlich, dass du das Budget für einen OnlineShop freigibst. Aber Du stehst 100% dahinter und glaubst daran. Als mein Mann hast du mich immer wieder aufgefangen, wenn ich verzweifelt über die Technik war, weil wieder irgendein Bild nicht dort war, wo es hinsollte und ein Text überhaupt ganz woanders. Wenn ich das Gefühl hatte, es nicht mehr zu schaffen, weil alles fertig werden sollte und ich überhaupt noch nicht soweit war. Und wenn ich mir die Haare gerauft hab vor lauter Verzweiflung und näher den Tränen war als dem Lachen – da hast du mich zusammengepackt und hast gesagt: “Jetzt ist Schluss, morgen ist auch noch ein Tag.” Und so konnte dieses schöne Projekt entstehen und wachsen.

Tanja

Fußmatte
©hanna_wol ©eulenschnitt
vasen
©räder
Pot
©maggymelzer ©eulenschnitt

Folge uns:

Schönes zwischendurch!